Die spinnen, die Briten

1. Oktober 2014

Britische Schulen sollen also nach Camerons Ansicht das metrische System nicht mehr lehren. So weit so typisch, und spontan würde ich auch keine Nachteile sehen, wenn das der Einstieg vom Ausstieg aus der EU ist – Fans vom Projekt Europa waren die dort auf der Insel ja eher nie.

Warum ich das schreibe? Weil fefe in diesem Umfeld folgendes fand:

Then again I could just recall that John Stuart Mill was moved to remark to the House of Commons: “What I stated was, that the Conservative party was, by the law of its constitution, necessarily the stupidest party. Now, I do not retract this assertion; but I did not mean that Conservatives are generally stupid; I meant, that stupid persons are generally Conservative. I believe that to be so obvious and undeniable a fact that I hardly think any hon. Gentleman will question it.”

Harr!

Prioritäten

19. September 2014

Sollte ich mich schlecht dabei fühlen, dass ich persönliche Interessen (CopSub, Wau) höher gewichte und regelmäßig finanziell unterstütze und erst heute eine Spende an MSF geleistet habe? Und eigentlich auch eher aus schlechtem Gewissen, weil ich pep so spannend finde, dass ich bei deren Finanzierungskampagne mitmache?

Manchmal ist “menschenmöglich” einfach nicht gut genug

9. September 2014

Auf Twitter und Facebook habe ich ja Das Scheissprojekt schon erwähnt.

Über die Migration hat uns die Anrufung höherer (tieferer? anderer?) Mächte hinweggerettet.

Für einen stabilen Systembetrieb hat diese Involvierung der Mächtigen noch nicht ausgereicht, als Optimierung scheint mir das rituelle Opfern eine Ziege zielführend. Ich werde berichten, ob sich die anderen Unternehmen in der Gruppe diesen Tipp zu Herzen nehmen.

(Softwarename habe ich mal rauszensiert, aus Gründen.)

Realitätscheck

3. September 2014

while [ 0 -ne 1 ]; do sleep 1; done; echo "Die Realität ist gerade zusammengebrochen."

Das läuft immer in einer bash. Wenn sich das Skript beendet gehe ich nach Hause und feiere das Ende der Pyhsik und Mathematik.

Schön wärs

22. August 2014

Netz-Doku eines dazugekauften Unternehmens:
VLANs: ✓
Spanning Tree ✓

Nachdem drüber gesprochen wurde:
VLANs: Unsere “DMZ” nutzt ein anderes privates Netz, ansonsten ist alles ein LAN
Spanning Tree: Wir haben einmal im Switch STP angeschaltet und es ging nichts mehr. Wie, das muss konfiguriert werden?

krass

11. August 2014

Trotz der Erfindung der Portionsbutter und einem nützlichen Märchenbuch* überwiegen doch deutlich die Nachteile christlicher Kirchen**.

Neuestes Beispiel im Umfeld der Ebola-Epidemie in Westafrika ist eine Verlautbarung des liberiansischen Kirchenkonzils:

That God is angry with Liberia, and that Ebola is a plague. Liberians have to pray and seek God’s forgiveness over the corruption and immoral acts (such as homosexualism, etc.) that continue to penetrate our society. As Christians, we must repent and seek God’s forgiveness.

(nach einem Artikel im Daily Observer)

Wenn sich Religion doch nur auf’s Private beschränken würde…

*) Religiös erzogene Kinder haben wohl auch große Probleme, Erfindung von Wirklichkeit zu unterscheiden
**) zu anderen kann ich wenig sagen, dürfte aber ähnlich gelagert sein

Ausbeute

28. Juli 2014

Das Fest war wieder. Ein Festival mitten in der Stadt, also kein Gefrickel mit Zelten u.ä. – genau das richtige in meinem Alter. Meine persönlichen Favoriten sind erneut eine bunte Mischung, wenn ihr die Möglichkeiten habt, Konzerte zu besuchen: Meinen Gütesiegel haben sie.

Russkaja, Boppin’B, Abby (die werde ich mir auch als Tonträger ins Wohnzimmer holen) und Michael Krebs (alles ohne bestimmte Reihenfolge).

irritierend

23. Juli 2014

Andrea Voßhoff hat in ihrer Funktion als Datenschutzbeauftragte die Regierung kritisiert? Sogar mit Bezug auf das Grundgesetz? Andrea Voßhoff?

Ich vermutete in ihr ja ein trojanisches Pferd, aber wer weiß – vielleicht ist sie an ihren Aufgaben ja wirklich gewachsen. Dann dürfte es aber auch nichts werden mit einem unabhängigen Bundesdatenschützer…

spy vs spy

22. Juli 2014

Die BRD kehr also zur Stillen Diplomatie (SPON) zurück im Streit mit den USA um Spionage. Wie das Ergebnis wohl aussehen wird “Ihr versprecht nicht mehr zu spionieren wenn wir versprechen es nicht zu kontrollieren”? “Ihr gebt uns alle Daten einfach so und wir werben keine eurer Beamten mehr an”?

Ich glaube hier gilt, dass nicht spielen der gewinnende Zug wäre (um mal War Games zu paraphrasieren). Geheimdienste haben (von meiner externen Warte aus gesehen) mehr Schaden als Nutzen angerichtet – und das eingesparte Geld aus der Schließung (für die drei Dienste des Bundes irgendwas rund um 800 Millionen Euro) wird zur Hälfte der (uniformierten) Polizei zugeschlagen (ja, ich bin ein Anhänger des staatlichen Gewaltmonopols), das restliche Geld sollte genutzt werden, um der Bevölkerung zu ermöglichen, privater und staatliche Kontrolle besser ausweichen zu können (mit einer langfristigen stabilen Finanzierung sollte es möglich sein, ein benutzbares Verschlüsselungssystem zu entwickeln – Mail+GnuPG oder XMPP+OTR ist benutzerunfreundlich, allerdings muss dies nicht so bleiben). Und es bleiben immer noch etliche Euros übrig, um beispielsweise in Forschung und Lehre zu investieren.

Zeitplanung from hell

21. Juli 2014

Zum 1. Oktober MUSS aufgrund geänderter rechtlicher Rahmenbedingungen eine Software von uns auf eine neue Version gewuchtet werden.

Am Freitag gab das Entwicklungsteam* bekannt, dass es aufgrund massiver Performanceprobleme eine Verschiebung um 4 Wochen gibt. Also ein (hoffentlich? vielleicht?) produktionsreifes Release Ende August.

Einen Plan B gibt es übrigens nicht. Das wird “interessant”.

*) zum Firmenverbund gehörend, es lässt sich also noch nicht mal über Out-Sourcing schimpfen