Kleider machen Leute

Gerade in professioneller Umgebung spielt die Auswahl der Kleidung eine große Rolle.

Weshalb ich heute morgen extra früher aufstand, um mich für mein Outfit vor dem großen Jour fixe zu entscheiden.

Ich habe nach einigem Überlegen darauf verzichtet, das „Bitte nicht wecken. Danke.“-Shirt zu tragen – zu ordinär und kleingeistig. Stattdessen wählte ich das mit internationalem Flair versehene „Please stop. I’m bored.“