Kategorien
Indianer, Kater und andere Serverbewohner

Wirre Sachen mit MySQL 4.1 auf Debian Etch

Ich habe hier ja mal behauptet, dass ich einen funktionierenden MySQL 4.1 auf Debian Etch AMD64 habe – stimmt aber nicht ganz…

Prinzipiell läßt sich mit der Kiste alles machen, was das Herz begehrt – nur nicht über den MySQL-Java-Connector ein prepared statement ausführen, was unsere J2EE-Applikationen leider dauernd machen. Ein ähnliches Problem wurde bei Ubuntu beschrieben, diesen Lösungsansatz habe ich dann auch gewählt.

Ich nutze also meine neu gebauten Debian-Pakete um das ganze “schöner Wohnen” für die Administration zu haben, habe jedoch das offizielle Release von MySQL AB dazu auf den Server geklatscht und die Daemon-Binary ausgetauscht.

Eine perverse Konstruktion, für niemanden außer mir wartbar – aber erlaubt ist was funktioniert….

Update bei mytso gibt es inzwischen ein apt-Repository für AMD64-mysql-4.1 – nie von mir getestet, Verwendung also ohne auf eigene Gefahr…

Von renke

IT-Ratte (oder Systemadministrator), hat nen neues Spielzeug gekriegt und wird die "Genese" des Servers hier bebloggen.

21 ist nur die halbe Wahrheit.