Kategorien
Off Topic

Wer erfindet solchen Schwachsinn?

sagte mal der Wiefelspütz auf die Frage, ob die Vorratsdaten auch von den Rechteinhabern der Medienindustrie abgefragt werden können – nun ja, inzwischen sind wir weitter.

Daher hier mal eine – hoffentlich strafmindernde Selbstanzeige – mit meinen vollzogenen Torrent-Downloads der aktuellen .bash_history, findige Anwälte finden bestimmt irgendwo einen Verstoß gegen das Grundrecht, dass Inhalte nur gegen $Vorhandenes_Vermögen auf Zeit von dem Inhaber verliehen werden.

Jamendo-Torrent, Jamendo-Torrent, Jamendo-Torrent, Jamendo-Torrent, Jamendo-Torrent, Jamendo-Torrent, Jamendo-Torrent, Jamendo-Torrent, Jamendo-Torrent, Jamendo-Torrent, Jamendo-Torrent, Jamendo-Torrent, Jamendo-Torrent, Jamendo-Torrent, Jamendo-Torrent, Jamendo-Torrent, Jamendo-Torrent, Jamendo-Torrent, Jamendo-Torrent, Jamendo-Torrent, Jamendo-Torrent, Jamendo-Torrent, Jamendo-Torrent, Jamendo-Torrent, Jamendo-Torrent

Herr Schäuble, übernehmen Sie (okay, das ist dem rollenden Verfassungsminister gegenüber etwas unfair, der ist ja nur für den Krieg gegen den BürgerTerror zuständig, nicht für die Medienindustrie, aber bei es genügt die Frage laut und deutlich in seinen Badezimmerspiegel zu sprechen mußte ich einfach grinsen).

Nachtrag: Selbst die sonst so wirtschaftsfreunliche FAZ hält das Vorgehen der Reihenstrafanzeigen für etwas überzogen und rechtlich nicht ganz koscher

Von renke

IT-Ratte (oder Systemadministrator), hat nen neues Spielzeug gekriegt und wird die "Genese" des Servers hier bebloggen.

21 ist nur die halbe Wahrheit.

2 Antworten auf „Wer erfindet solchen Schwachsinn?“

Wenn die Daten vorhanden sind, werden sie genutzt. Davon bin ich leider überzeugt. Ist nur eine Frage der Zeit.

Kommentare sind geschlossen.