Archiv der Kategorie: Gedankenfetzen

Wochenende

Es gehört zum Berufsbild dazu, auch mal am Wochenende zu arbeiten. Aber zwei am Stück gehen schon an die Nerven.

Aber endlich Wochenende, und ich habe auch alle Aktivitäten schon genau durchgeplant: Ich mache überhaupt nichts. Und es wird großartig werden!

GefStoffV

An der Supermarktkasse, ich war am Kram einpacken, diskutierten Kassiererin und Kundin über die richtige Platzierung für Maggi; bei der Feinkost, wie in diesem Laden, oder den Gewürzen. Mein Hinweis auf die einzige logische Stelle – bei Zyankali und Strychnin im Giftschrank – wurde von beiden Seiten mit bösen Blicken bedacht.

ICH WOLLTE NUR HELFEN!

Prioritäten

Sollte ich mich schlecht dabei fühlen, dass ich persönliche Interessen (CopSub, Wau) höher gewichte und regelmäßig finanziell unterstütze und erst heute eine Spende an MSF geleistet habe? Und eigentlich auch eher aus schlechtem Gewissen, weil ich pep so spannend finde, dass ich bei deren Finanzierungskampagne mitmache?

Realitätscheck

while [ 0 -ne 1 ]; do sleep 1; done; echo "Die Realität ist gerade zusammengebrochen."

Das läuft immer in einer bash. Wenn sich das Skript beendet gehe ich nach Hause und feiere das Ende der Pyhsik und Mathematik.

mehr Kant bitte

Ich ignoriere den Fußball doch – warum kann dieser nicht auch mich ignorieren?

[Entweder Frankreich hat hier eine erstaunlich große Fanbasis oder nicht gewonnen]

Wäre ja auch zu schön gewesen

Vor einiger Zeit schrieb ich mal:

Ein anderer Punkt ist der ständige Verstoß gegen die Bundestagsgeschäftsordnung: In dieser heißt es, dass eine Abstimmung nur dann gültig ist, wenn mehr als die Hälfte der Mitglieder anwesend ist.

Und heute die große Überraschung:

Das Mindestquorum für ein beschlussfähiges Plenum sei nicht erreicht worden – die Entscheidung wurde vertagt.

Ging nur leider um das irakische Parlament, nicht den Bundestag…