Notizzettel: alsasink für gstreamer

Pulseaudio bringt mich wirklich um den Verstand – und irgendwie habe ich das Gefühl, dass Lennart (der Hauptentwickler) alle Bugs gegen Pulseaudio früher oder später zu ALSA schiebt; was zumindestens bei mir nicht stimmen kann, da vlc mit Soundausgabe über ALSA perfekt funktioniert, mit Pulse jedoch nicht.

Ich habe nicht das Gefühl, dass sich da zeitnah etwas tun wird und habe daher mal gesucht, wie ich gstreamer (als Audio-/Video-Backend von Gnome) beibringe, nicht Pulse sonder ALSA als Default-Sink zu verwenden.

Angeblich macht dies das grafische Tool “gstreamer-properties” – aber nur zur Hälfte, es gibt im Gstreamer-Framework noch weitere Stellschrauben, die nur per shell erreichbar sind.

gconftool-2 -t string –set /system/gstreamer/0.10/default/musicaudiosink alssink

Dies bringt dann auch Rhythmbox bei, doch Pulse einfach außen vor zu lassen… Und wenn es dann doch mal gehen sollte – pulsesink ist dann das Schlüsselwort.

Im Forumeintrag steht dann noch “On a normal Fedora install “default” is “pulse” so rhythmbox should work out of the box I think.”. Ich habe gelacht.

Comments are closed.