Von der Wirklichkeit überholt

Science Fiction hat das große Problem, dass sich manche Entwicklungen nicht in den Geschichten widerspiegeln – und diese dann, trotz aller suspension of disbelief, unglaubwürdig werden. Das typische Beispiel dafür ist das Internet und die flächendeckende Nutzung von Smartphones, eine der großen und ziemlich sicher bleibender Änderung der menschlichen Gesellschaft, aber (fast) vollständig fehlend in SF-Geschichten mit Veröffentlichung bis in die 1990er.

Mir ist jetzt ein neues Beispiel eingefallen, welche aktuelle SF in Zukunft unglaubwürdig machen wird: Charaktere, die sich zur Begrüßung die Hände geben.

Comments are closed.